Die Benzin Motorsense

Benzin Motorsensen sind die Klassiker. Durch ihre hohe Power stehen sie den Profi-Freischneidern, wie sie Landschaftsbauer, Parkpfleger und Behörden nutzen um einiges näher als den filigranen aber schwacheren Rasentrimmern. Wir haben für dich im Folgenden alle wichtigen Fakten zum Thema Benzin Motorsense gesammelt und aufbereitet.

Was ist eine Benzin Motorsense?

Benzin-Motorsensen sind in der Regel am leistungsstärksten. Der mitgeführte Kraftstofftank erhöht aber auch ihr Gewicht.

Eine Benzin Motorsense führt stets einen solchen Kraftstofftank mit sich um den Motor zu befeuern

Eine Benzin Motorsense ist vom Aufbau her ähnlich ihren elektrisch betriebenen Kollegen. Bei Ihnen befindet sich jedoch anstatt eines Kabels, ein Motor. Der bewegt die Antriebswelle und letztlich das Schneidwerkzeug am unteren Ende. Wie du es wahrscheinlich von anderen Geräten mit Kraftstoffantrieb kennst (zB. Motorboot, Kettensäge) führst du bei einer Benzin Motorsense einen Tank mit dem Gerät mit. Dieser befindet sich in der Regel am oberen Ende des Schaftes und fasst je nach Modell ca. 0,5Liter bis 1,5Liter. Unterschiedlich ist auch das Mischungsverhältnis: einige Benzin Motorsensen arbeiten mit einem Kraftstoffgemisch von 1:25, andere 1:50 und wiederum einige mit reinem Kraftstoff.
Der Motor ist bei Einsteigergeräten meist ein kleiner 2-Takter(zB. Hecht Benzin Motorsense 145). Semiprofessionelle und Profi Benzin Motorsensen bieten gegen etwas mehr Geld dagegen einen kraftvolleren 4-Takt-Motor (zB. Dolmar Benzin Motorsense MS-245.4UE).

Vorteile einer Benzin Motorsense

Die Vorteile einer Benzin Motorsense liegen klar auf der Hand: schon die meisten 2-Takt-Motoren sind kraftvoller als eine elektrische Motorsense und meistern Rasen, aber auch Gestrüpp und Dickicht spielend. Mit einem umso leistungsstärkeren 4-Takter kannst du letztlich auch verholztes Gestrüpp und kleines Geäst durchtrennen (das richtige Schneidewerkzeug voraussgesetzt).
Die reinen Leistungswerte liegen bei einer einfachen Benzin Motorsensen bei 800W aufwärts. Nach oben hin gibt es fast keine Grenzen: richtige Profimaschinen begeistern mit bis zu 3000Watt und lassen auf unserem Testparcours mit verschiedenartigen und sehr widerspenstigen Bewuchs (Brennesseldickicht, Disteln, verholztes Gestrüpp) keine Wünsche offen.

Ein weiterer großer Vorteil ist das unabhängige Arbeiten. Dich hält kein Kabel zurück, der Akku macht nicht mittendrin schlapp – du kannst mit deiner Benzin Motorsense dorthin, wohin dich deine Füße tragen. Der Kraftstofftank reicht dabei selbst bei günstigeren Geräten mit nur 0,5Litern Fassungsvermögen für mehrere Stunden. Ein unschätzbares Plus bei großflächigen Rasenanlagen. Zudem musst du dein Kabel nicht nachziehen oder darauf aufpassen, dass es sich nicht hinter dir verheddert.

Nachteile einer Benzin Motorsense

Ein paar Nachteile möchten wir dir natürlich auch nicht verschweigen. Wenn eine Motorsene Benzin benötigt, ist das natürlich auch immer ein nicht ganz sauberes Unterfangen. Bei einigen Geräten musst du dir quasi das richtige Kraftstoffverhältnis erst selbst mischen. Angaben dazu findest du in unseren Testberichten oder im Handbuch des Herstellers. Leckgeschlagene Tankbehälter können schnell zu einer ziemliche Sauerei führen.

Dadurch dass du den Tank mit dir herum trägst, ist eine Benzin Motorsense im voll getankten Zustand natürlich auch schwerer als die elektrischen Pendants. Ein Gewicht von 4 bis gar 10 kg ist da keine Seltenheit.

Zu guter Letzt steht natürlich noch der Umweltgedanke im Raum. Denn eine Benzin Motorsense stößt beim Verbrennen des Kraftstoffes natürlich Abgase aus. Auch der Lautstärkepegel ist bei kraftvollen Verbrennungsmotoren natürlich nicht zu unterschätzen. Werte um die 85-100dB sind hier eher die Regel als die Ausnahme. Ohrenschützer sind somit Pflicht. Was wir sonst noch an Ausstattung vor dem Arbeitsbeginn empfehlen, kannst du in unserem Sicherheits-Check nachlesen.

Was muss ich beim Kauf einer Benzin Motorsense beachten?

Beispiel einer klassischen Benzin-Motorsense mit ergonomischen Doppelgriff und Motor am Heck

Beispiel einer klassischen Benzin-Motorsense mit ergonomischen Doppelgriff und Motor am Heck

Vor dem Kauf solltest du prüfen, ob deine Benzin Motorsense einen Front- oder Heckantrieb hat. Geräte mit Heckantrieb haben den Motor – und damit das Gewicht – am hinteren Teil des Schaftes und lassen sich besser ausbalancieren. Preiswertere Motorsensen sind dagegen so konzipiert, dass der Motor vorne, nahe des Schneidwerkzeuges sitzt. Das zieht das Gerät nur unnötig nach unten und ist ermüdender für dich bei längeren Arbeiten.
Achte darauf, dass der Tank deiner Benzin Motorsense mindestens 0,5 Liter fasst. Klar, der Verbrauch ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich – mit weniger als einem halben Liter im Tank kommst du jedoch mit allen nicht allzu weit.

Wie schon gesagt: informiere dich gut über das richtige Kraftstoffgemisch. Ein falsches Verhältnis kann zu Beschädigungen des Motors bis zum Komplettausfall führen. Achte beim Einfüllen darauf, dass du kein Benzin neben den Tank schüttest. Fülle den Tank auch nicht bis ganz oben zum Rand.

Du startest deine Benzin-Motorsense über den Anlasser. Zuvor solltest du jedoch den Choke betätigen.

Wir haben ja vorhin schon darüber gesprochen, dass wenn du in eine Motorsense Benzin einfüllst, deren Gewicht natürlich steigt. Insofern ist es für längeres Arbeiten notwendig, dass du dir einen ordentlichen Tragegurt zulegst. Viele Hersteller liefern gleich einen mit, aber nur die wenigsten davon sind wirklich für Einsätze jenseits einer Stunde tauglich. Wenn du Druckstellen, Ermüdungserscheinungen oder Rückenbelastungen vermeiden willst, raten wir dir zu einem von unseren drei getesteten Tragegurten.

Unsere Empfehlungen für eine Benzin Motorsense

Wir haben mehr als zehn Benzin-Motorsensen in unseren ausführlichen Tests gegeneinander antreten lassen. Die besten Empfehlungen für jedes Projekt und jeden Geldbeutel findest du im Folgenden:

Empfehlungen für Benzin-Motorsensen

Aus unseren Tests haben sich unter den Benzin-Motorsensen 3 besondere Empfehlungen herauskristallisiert.
  • Hersteller
  • Leistung
  • Motor
  • Hubraum
  • Tankvolumen
  • Gewicht
  • Schnittbreite

Hecht Benzin Motorsense 145

  • starker Zweitakter von Hecht
  • Hersteller: Hecht
  • Leistung: 1000W
  • Motor: 2-Takt
  • Hubraum: 43ccm
  • Tankvolumen: 0,65l
  • Gewicht: 7,9kg
  • Schnittbreite: 25cm

Fuxtec FX-4MS315

  • Unser Preis- / Leistungssieger
  • Hersteller: Fuxtec
  • Leistung: 1100W
  • Motor: 4-Takt
  • Hubraum: 31,5ccm
  • Tankvolumen: 0,6l
  • Gewicht: 7,2kg
  • Schnittbreite: 46cm

Dolmar MS-245.4UE

  • Kraftvoller 4-Takter für Profis
  • Hersteller: Dolmar
  • Leistung: 710W
  • Motor: 4-Takt
  • Hubraum: 24,5ccm
  • Tankvolumen: 0,5l
  • Gewicht: 5,9kg
  • Schnittbreite: 23cm